Toleranz in transkultureller Perspektive

  • herausgegeben von Sarhan Dhouib
  • Erscheinungsdatum: 11.09.2020
  • Paperback
  • 328 Seiten
  • 22.2 x 14 cm
  • ISBN 9783958320475
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


Mit dem vorliegenden Sammelband beteiligen sich deutsche und arabische Wissenschaftler/innen an der Debatte um Toleranz und Intoleranz in transkultureller Perspektive. Durch den dialogischen Aufbau werden unterschiedliche philosophische Stimmen miteinander ins Gespräch gebracht. Dabei werden Begriffe und Auffassungen von Toleranz bzw. von Intoleranz, die Herausforderungen des Pluralismus für ein friedliches Zusammenleben und die Bedeutung der Religions-, Gewissens- und Meinungsfreiheit in Zusammenhang mit dem Kanon der Menschenrechte auf nationaler sowie internationaler Ebene kontrovers diskutiert.

 

Mit Beiträgen von: M’hamed Ait Hammou, Yvonne Albrecht, Azelarabe Lahkim Benanni, Mounira Ben Mustapha Hachana, Claire Block, Sarhan Dhouib, Franziska Dübgen, Nadia El Ouerghemmi, Stefan Gosepath, Henning Hahn, Steffi Hobuß, Mareike Christine Kajewski, Matthias Katzer, Markus Kneer, Mohamed Lachhab, Georg Lohmann, Jocelyn Maclure, Fethi Meskini, Soumaya Mestiri, Salah Mosbah, Walter Pfannkuche, Hans Jörg Sandkühler, Mongi Serbaji, Dirk Stederoth, Mounir Tibaoui, Fathi Triki, Mohamed Turki und Véronique Zanetti.

Sarhan Dhouib


Sarhan Dhouib, seit 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Universität Hildesheim. 2010–2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie an der Universität Kassel. Forschungsschwerpunkte: Deutsche klassische Philosophie, Politische Philosophie, Kulturphilosophie, klassische und moderne arabische Philosophie, Interkulturelle Philosophie. Veröffentlichungen (Auswahl): Gerechtigkeit in transkultureller Perspektive (Hg., 2016); Sprache und Diktatur. Formen des Sprechens, Modi des Schweigens (Hg., 2018).