»Tritt man einen Schritt zurück, ist Wieczoreks übergreifendes Formenspiel mit der Novellengattung keinesfalls ein reines Anspielen mit dünnem methodischen Fundament, sondern ein vielmehr ausgereiftes ganzheitliches Abarbeiten an ihrer Form: Alle Texte zeichnet so das für die Novelle charakteristische Kreisen um ein thematisches Zentrum und die exemplarische Bedeutung ihrer Geschichte aus. Wieczoreks Texte sind in diesem Sinne subtile, in sich hochgradig durchkomponierte und parabelhafte Erzählmodelle, die sich – Form und Inhalt verschränkend – um das Widersprüchliche von Kunst und Gesellschaft drehen und hier neue Möglichkeitsräume der Interpretation zu öffnen versuchen.« Simon Scharf, literaturkritik.de
 

 

Der Autor auf einen Blick

Rainer Wieczorek, 1956 in Darmstadt geboren, lebt dort mit Frau und Tochter. Dem Genre der Künstlernovelle gab er im letzten Jahrzehnt zahlreiche neue Impulse, wofür er mehrere Literaturpreise erhielt, zuletzt den Martha Saalfeld-Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz. Rainer Wieczoreks Œuvre erscheint seit 2009 im Dittrich Verlag.

 

Zuletzt erschienen: »Im Gegenlicht: Heinz Sauer. Ein literarisches Portrait«, Dittrich Verlag 2021 über die gleichnamige deutsche Jazzlegende und »Pirmasens«, Dittrich Verlag 2020.

 

 


 

Rainer Wieczorek im Dittrich-Podcast


  1. 1
  2. 2
Mehr Informationen
Mehr Informationen
Mehr Informationen
Mehr Informationen
Mehr Informationen
Mehr Informationen
Mehr Informationen
Mehr Informationen
Mehr Informationen
Mehr Informationen
  1. 1
  2. 2