Vorstandsdämmerung

Eine Bank im Aufbruch. Roman

  • Sprache des Textes: Deutsch
  • Hardcover
  • 256 Seiten
  • 1. Auflage 2022
  • 29.07.2022
  • 21,5 cm x 14,0 cm
  • ISBN 978-3-947373-80-2
noch nicht erschienen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


In Wagners Götterdämmerung gehen die Götter unter. Ähnliches droht den Göttern in den Vorstandsetagen deutscher Banken.

Auch die DKOM-Bank unter Leitung des Vorstandsvorsitzenden Hermann Held und sein sechsköpfiges Führungsgremium steht mächtig unter Druck. Cum-Ex ist nur das I-Tüpfelchen in einer langen Reihe von Skandalen, die auch ihre Bank erschüttert. Die Geschäftsstrategie überzeugt weder die Politik noch die Aktionäre oder die Fachpresse. Nichts scheint zu fruchten, die Bank kommt nicht aus den Schlagzeilen und die Mitarbeiter erteilen dem Vorstand in jährlichen Umfragen immer schlechtere Noten.

Erst als der Vorstand, angeregt durch Anne Vulcano, die neue »Quotenfrau« im Gremium, begreift, dass man zunächst das eigene Auftreten und Verhalten ändern muss, wendet sich das Blatt. Schafft die DKOM den steinigen Weg zu einem funktionierenden High-Performance-Team und in einen inneren Erneuerungsprozesses, an dessen Ende eine neue Werteorientierung steht?

Ein spannender Roman, der das System Bank und dessen zerstörerische Mechanismen offenlegt und gleichzeitig einen Weg aus dem Dilemma weist.

Caspar von Hauenschild


Caspar von Hauenschild
© Annette Korol

Caspar von Hauenschild, geb. 1947 in Thedinghausen/ Niedersachsen, arbeitete lange Jahre im Vorstand großer Banken, bis er sich 2002 entschied, Aufsichtsratsmandate in bankfernen Unternehmen zu übernehmen. Parallel dazu arbeitete er als Vorstand bei der Nichtregierungsorganisation Transparency International (TI) Deutschland, die gegen Korruption weltweit kämpft, sowie für das Deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik.