Unsichtbar lächelnd träumt er Befreiung

Erasmus Schöfer unterwegs mit Sisyfos

  • herausgegeben von Volker Dittrich
  • Erscheinungsdatum: 10.05.2006
  • Hardcover
  • 224 Seiten
  • 21 x 13 cm
  • ISBN 9783937717203
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


Zum 75. Geburtstag von Erasmus Schöfer erscheint das Buch 'Unsichtbar lächelnd träumt er Befreiung - Erasmus Schöfer unterwegs mit Sisyfos'. Den Schwerpunkt bilden die Reaktionen auf die ersten drei Bände von Schöfers Roman-Tetralogie 'Die Kinder des Sisyfos' mit Beiträgen u.a. von Dieter Wellershoff, Jürgen Lodemann, Ulla Lessmann, Prof. Dr. Hermann Glaser, Günter Wallraff, Gisela Sonnenburg, Prof. Dr. Rüdiger Scholz, Prof. Dr. Werner Jung, Walter van Rossum und Arnold Schölzel. Zu Beginn des Bandes zeichnet der Verleger und langjährige Freund des Autors Volker Dittrich ein sehr privates Bild von Erasmus Schöfer. Erzählt von der Kindheit des Autors, seiner Vatersuche und von dem Familienmenschen Schöfer. Ein Textfragment aus dem vierten Band 'Winterdämmerung' des Autors, der im Herbst 2007 erscheinen soll, ist ebenfalls enthalten und ein Brief Heinrich Bölls von 1986 an Schöfer: Eine Beurteilung des Romans 'Tod in Athen', der kürzlich in überarbeiteter Form als dritter Band der Tetralogie unter dem Titel 'Sonnenflucht' erschien. In einem weiteren Teil kommen Weggefährten Erasmus Schöfers zu Wort, die auf seine Hörspiele, Features für den Funk und auf seine Arbeit im Werkkreis Literatur der Arbeitswelt eingehen. Ein Höhepunkt in diesem Teil ist das Gespräch Erasmus Schöfers mit Günter Wallraff. Zwei sehr unterschiedliche Menschen und Kämpfer für einen radikaldemokratischen Aufbruch blicken auf ihre politische und literarische Arbeit zurück, ziehen Grenzen, sprechen über Schnittpunkte und auch über ihre Irrtümer. Acht Seiten mit Fotos runden den Geburtstagsband ab.

Downloads


Volker Dittrich


Volker Dittrich

Volker Dittrich, geboren 1951 in Fleestedt, bei Hamburg. Kaufmännische Lehre, Arbeit als Speditionskaufmann, Pädagogik­studium, Lehrer an einer Gesamtschule, Heraus­geber beim Institut für Bildung und Kultur, ­Remscheid, Journalist und Autor. 1990 Gründung des Dittrich Verlags. Veröffentlichungen: Romane (»Operation Texel« 1990, »Ferne Berührung« 1999). Sachbücher: (»Zwei Seiten der Erinnerung – Die Brüder Edgar und Manfred Hilsenrath« 2012, »Wem gehört das Haus in Chemnitz« 2015), Hörfunk-Features (zuletzt »Wir sind Profis für Versöhnung und Verständigung – Schriftsteller auf dem Balkan« DLF 2016), Dokumentarfilm »Die Nacht der Georgier«, 2002.