Im Rücken die steinerne Last. Unternehmen Sisyfos

Die Romantetralogie von Erasmus Schöfer. Mit Textauszügen auf einer CD gesprochen von Rolf Becker

  • herausgegeben von Thomas Wagner
  • Erscheinungsdatum: 14.03.2012
  • Hardcover
  • 361 Seiten
  • 21 x 14 cm
  • ISBN 9783937717746
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


Der vorliegende Band liefert einen Schlüssel zum tieferen Verständnis des Romanepos 'Die Kinder des Sisyfos' von Erasmus Schöfer. Mit der über 2000 Seiten umfassenden Romantetralogie schrieb Erasmus Schöfer einen großen, lebendigen Zeitroman über die Geschichte der linken Protestbewegung von 1968 bis 1990.
Der Band 'Im Rücken die steinerne Last' hilft nun, dieses epochale Werk und seine Bedeutung für die
Gegenwart zu erschließen. Die Auswahl an hier versammelten Essays und Briefen von Schriftstellerkollegen,
Wegbegleitern, Literaturwissenschaftlern und Geistesverwandten spiegeln deren spannende Lektüreerfahrungen und erschließen auch Zusammenhänge mit der Nachachtundsechziger
Geschichte und ihre Bedeutung für die Nachgeborenen.
Das Buch liefert somit einen wichtigen Beitrag, die Bedeutung dieses Autors und sein Werk in der Nachfolge
von Alfred Döblin, Peter Weiss und Uwe Johnson 'unter hunderten von Büchern zu 1968' als 'die haltbare
große Erzählung über Ahnung und Aufbruch und Scheitern und Wirkung“ einer Generation einzuordnen.
(Frank Benseler)
Die vier Bände 'Die Kinder des Sisyfos' erschienen zwischen 2001 und 2008:

'Ein Frühling irrer Hoffnung', 2003
'Zwielicht', 2004
'Sonnenflucht', 2005
'Winterdämmerung', 2008.

Downloads


Thomas Wagner


Thomas Wagner

Thomas Wagner Geboren 1967. Studierte in Aachen, lehrte und forschte als Kultursoziologe in Dresden und promovierte an der Philosophischen Fakultät in Münster. Heute arbeitet er als freier Journalist. Zahlreiche Artikel in Lexika, Anthologien, Periodika und Publikumszeitschriften. Buchpublikationen: Mit Michael Zander: 'Sarrazin, die SPD und die ›Neue Rechte‹', 2011. 'Demokratie als Mogelpackung', 2011. 'Die Einmischer. Wie sich Schriftsteller heute enagieren', 2010. Mit Rüdiger Haude 'Herrschaftsfreie Institutionen', 1999, das mit dem Wissenschaftspreis der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen ausgezeichnet wurde.