Oper in Köln

Von den Anfängen bis zur Gegenwart

  • herausgegeben von Christoph Schwandt
  • Erscheinungsdatum: 15.06.2007
  • Hardcover
  • 496 Seiten
  • 24 x 17.5 cm
  • ISBN 9783937717210
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


Das von Wilhelm Riphahn entworfene Opernhaus am Kölner Offenbachplatz wurde im Mai 1957 eröffnet. In dem architektonisch richtungsweisenden Theaterbau wurden wichtige Werke des Musiktheaters uraufgeführt: zum Beispiel Wolfgang Fortners 'Bluthochzeit' im Eröffnungsjahr und 1965 'Die Soldaten' von Bernd Alois Zimmermann. Große Künstlerpersönlichkeiten wie die Dirigenten Günter Wand, István Kertész und John Pritchard prägten seitdem die Aufführungen der Kölner Oper. Der von Jean-Pierre Ponnelle inszenierte Mozart-Zyklus oder Wagners 'Ring des Nibelungen' von Robert Carsen und Patrick Kinmonth gewannen internationale Beachtung.
Zum fünfzigjährigen Bestehen des heutigen Opernhauses erscheint nun erstmals eine umfassende Darstellung der Kölner Operngeschichte von den Anfängen im 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart des beginnenden 21. Jahrhunderts.
Die Autorinnen und Autoren der einzelnen Kapitel sind Martina Grempler, Dieter Gutknecht, Egbert Hiller, Eberhard Illner, Johannes Jansen, Klaus W. Niemöller, Stefan Rütter, Kerstin Schüssler-Bach, Christoph Schwandt,
Michael Struck-Schloen, Thomas Synofzik, Claudia Valder-Knechtges, Grete Wehmeyer, Robert von Zahn und Christoph Zimmermann.

Downloads


Christoph Schwandt


Christoph Schwandt

Christoph Schwandt ist Chefdramaturg der Oper Köln. Er arbeitete zuvor bei den Salzburger Festspielen sowie an den Bühnen in Essen, Bonn und Oldenburg. Er ist Autor u.a. von Biografien der Komponisten Georges Bizet und Giuseppe Verdi sowie zahlreicher Publikationen und Rundfunksendungen über Musik und Musiker in der Zeit des Nationalsozialismus.