Vergib Ihnen nicht so schnell, Ludwig

Sachbuch

  • Erscheinungsdatum: 01.08.2016
  • Hardcover
  • 650 Seiten
  • ISBN 9783943941623
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


»Vergib ihnen nicht so schnell, Ludwig« ist ein anregendes und höchst originelles, packend geschriebenes Buch über König Ludwig II. und sein Verhältnis zu Richard und Cosima Wagner. Es beeindruckt durch die schier überbordende Fülle an Wissen, das die Verfasserin in langen Jahren des Forschens zusammengetragen hat. Auch zu den Biographen Ludwigs und Richard Wagners bezieht sie ausgiebig Stellung. Kenntnisreich und humorvoll werden Ludwigs Verbindungen zu Personen der Zeitgeschichte offengelegt.
Erklärende Exkurse zum Werk Richard Wagners geben einen spannenden Einblick in die Welt des Märchenkönigs und seiner Zeit.
Die Ludwig- und Wagnerforschung wird in diesem Buch auf originelle und unterhaltsame Art gegen den Strich gebürstet.
Auf die Spuren Ludwig II. kam Sunhild Hopfgartner zufällig durch eine ererbte Wagner-Literatur-Bibliothek. Ihr Vorfahr Carl August Deisenroth legte diese 1872 an, er kannte als Musikprofessor Nietzsche, den alten Freund/Feind-Wagners sehr gut, und konnte die unzähligen Bücher mit »interessanten persönlichen Bemerkungen« versehen, die heute höchst unterhaltsam wirken und ungeahnte Einblicke in die Beziehungsstrukturen der Protagonisten rund um Wagner ermöglicht.

Sunhild Hopfgartner


Sunhild Hopfgartner
Sunhild Hopfgartner schieb viele Jahre für die »Festspielnachrichten Bayreuth«. Seit mehr als 30 Jahren erforscht sie die Konstellation König Ludwig II von Bayern – Cosima und Richard Wagner. Sie kommt zu der Ansicht, dass die Königsfreundschaft besser war als der Ruf, in dem sie steht. ++ • Sunhild Hopfgartner ist ausgebildete Kirchenmusikerin mit einer mehr als 20jährigen Berufspraxis. • Sie absolvierte ein Gesangsstudium bei Kammersängerin Anny v. Stosch und Kammersänger Alfred Borchardt am Konservatorium in Kassel. • Sie war acht Jahre freie Mitarbeiterin bei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, der Neuen Rheinzeitung und 13 Jahre bei der FN Festspielnachrichten Bayreuth. Sie schieb Konzert-, Theater- und Opernrezensionen und diverse Aufsätze zum Personenkreis um Ludwig II. – Richard Wagner und Cosima Wagner. • Sunhild Hopfgartner fand Cosima Wagners »unter strengster Geheimhaltung geschriebene« Rezensionen, welche die Wagnerforschung bis dato nicht gefunden hatte – ein sensationeller Fund. Ihre Dokumentation hierüber erschien 1994 unter dem Titel »Und sie schrieb doch…«. 1995 wurde diese Dokumentation vom Preußischen Kulturbesitz als Neuentdeckung archiviert und zugänglich gemacht. Die City-University New York übernahm dies. • Top-Rezensent Joachim Kaiser zeigte sich begeistert über das Buchprojekt der Autorin – er befürwortete und förderte es.