Alle Macht den Städten?

Partizipation und Praxis in der Stadt von morgen Die 18. Hannah-Arendt-Tage 2015

  • herausgegeben von Detlef Horster , Franziska Martinsen
  • Erscheinungsdatum: 11.10.2016
  • Paperback
  • 112 Seiten
  • 22.2 x 14 cm
  • Klebebindung
  • ISBN 9783958321120
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


»Wem gehört die Stadt?« Diese Frage beantworten die Autorinnen
und Autoren des vorliegenden Bandes einhellig
inklusiv: Allen Bewohnern der Stadt kommt das Recht zu,
diese lebenswert zu gestalten. Gleichwohl unterscheiden
sich die hier dokumentierten Beiträge der in Hannover veranstalteten
Hannah-Arendt-Tage 2015 in ihren jeweiligen
disziplinären Zugängen zur Frage nach der Macht in den
und von Städten.
Das Buch bietet philosophische, sozialwissenschaftliche,
politologische und städteplanerische Perspektiven auf eine
höchst lebendige und vielstimmige Debatte, in der gerechtigkeitstheoretische
Gesichtspunkte ebenso kontrovers diskutiert
werden wie Fragen nach politischer Teilhabe und
Verantwortung in der Kommune.

Detlef Horster


Detlef Horster

Detlef Horster, Prof. em., lehrte in verschiedenen Funktionen an den Universitäten Utrecht (Niederlande), Kassel, Berlin (Humboldt-Universität), Port Elizabeth (Südafrika) und Zürich. Er war bis 2007 Professor für Sozialphilosophie an der Leibniz Universität Hannover.

Franziska Martinsen


Franziska Martinsen
Franziska Martinsen ist promovierte Philosophin und habilitierte Politikwissenschaftlerin. Als Privatdozentin an der Leibniz Universität Hannover sowie als Gast- und Vertretungsprofessorin an den Universitäten Wien und Greifswald lehrt sie Politische Theorie und Ideengeschichte und ist Autorin zahlreicher Bücher zu Themen der Politischen Philosophie.