Codex 177. Ein Jahr mit Blutmond

  • Erscheinungsdatum: 20.11.2017
  • Buch
  • 388 Seiten
  • ISBN 9783947373000
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


Teresa Wagner betreibt eine besonders zwielichtige Form der Archäologie. Sie plündert alte Schiffswracks und verkauft die Beute auf dem internationalen Antiquitätenmarkt. Ohne es zu ahnen, fördert Teresa ein Geheimnis zutage, das unser modernes Weltbild von Grund auf in Frage stellt. Und von jetzt an geht es nicht bloß um antike Münzen oder wertvollen Schmuck. Ihr zunächst unscheinbarer Fund katapultiert Teresa mitten hinein in ein Komplott skrupelloser, ja dämonischer Kräfte. Mörderische Widersacher verfolgen Teresa und ihren Begleiter, den Wissenschaftsingenieur Niklas Berger, unerbittlich durch halb Europa. Trotz der Warnung ihres ehemaligen Professors in Kairo, erkennt die taffe Archäologin die Dimension ihres Fundes zu spät. Denn sowohl radikale Kreise im Vatikan wie auch in der islamischen Welt sind sich darin einig, dass der CODEX 177 niemals an das Licht der Öffentlichkeit kommen darf. Wie bereits zwölfhundert Jahre zuvor muss die sogenannte Verbindende Schrift verschwinden und soll jetzt endgültig vernichtet werden …
»In diesem Romandebüt folgt der Leser atemlos einer Heldin, die nicht nur ein großes Rätsel, sondern auch ihre eigene Widersprüchlichkeit auflöst«.

Downloads


Michael F. Huse


Michael F. Huse

Michael F. Huse studierte Rechtswissenschaften an der FU Berlin, im Anschluss audiovisuelle Kommunikation an der Kunsthochschule in Berlin. Er realisierte Filme für die ARD, das ZDF, für 3sat und das Kino. Zudem arbeitete Huse als Drehbuchlektor für internationale Filmprojekte. Heute ist er als Autor und Regisseur in der Film- und Kommunikationsbranche tätig.

 

LESUNGEN:

19.10.2018 Haus Kladower Forum, Berlin

02.06.2018 Café Extrablatt, Hannover

15.03.2018 Leipziger Buchmesse

Pressestimmen


Ein spannender und großzügig mit Wissen versehener Thriller um ein altes Dokument, das unsere heutige Weltsicht in Frage stellt- und vielleicht den Weg zu einer neuen Gesellschaft aufzeigt…
Claudia Kürten, 01.03.2018.
[…] außergewöhnlich am Puls der Zeit: eine Heldinnengeschichte!
Jacqueline Roussety, Radio Mulitcult.FM, 18.05.2018.
Von einem faszinierenden Buch zu reden, wäre eine glatte Untertreibung - am besten zu vergleichen mit ›Der Name der Rose‹ oder auch ›Da Vinci Code‹.
Stefan Kuhlmann, Radio Paradiso, 20.07.2018.