Fermente des Sozialen

Thermische Figuren in der Sozialtheorie

  • 24.09.2021
  • 22,2 cm x 14,0 cm
  • 484 Seiten
  • broschiert
  • 1. Auflage
  • ISBN 9783958322677
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


Elena Beregows Studie entwickelt eine Soziologie der Temperierung. Sie lotet dazu gesellschaftliche Natur-Kulturen, Thermopolitiken und Temporalitäten anhand der thermischen Figuren des Feuers, der Maschine und der bislang übersehenen Gärung aus. Letztere steht im Mittelpunkt der Arbeit und wird in Lektüren von Marx, Durkheim, Lévi-Strauss, Serres, Latour und Haraway erschlossen. Die vorliegende materialistische Diskussion der Gärungsmetapher lässt neue sozialtheoretische Figuren des ›Kleinen‹ erkennbar werden. In ihnen werden die utopischen Hoffnungen in der Materialität des Sozialen – das Neue, Kreative und Unerwartete – ebenso lesbar wie die ›dunklen‹ Momente des Zerfalls, der Zersetzung und Auflösung.

Elena Beregow


Elena Beregow ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Allgemeine Soziologie und soziologische Theorie der Universität der Bundeswehr München. Studium der Soziologie in Göttingen, Hamburg und Kopenhagen. Zwischen 2015 und 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Universität Hamburg, wo sie 2021 promoviert wurde.