Wissenskapitalismus

  • erscheint Juli 2022
  • Sprache des Textes: Deutsch
  • broschiert
  • 1. Auflage 2022
  • 450 Seiten
  • 22,2 cm x 14,0 cm
  • ISBN 978-3-95832-289-9
noch nicht erschienen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


Es klingt wie ein Klischee und ist in der Tat eine Binsenweisheit: Wir leben nicht erst seit und wegen des Ausbruchs der Corona-Pandemie in einer neuen Epoche. Die seriöse Diagnose der neuen Epoche kommt aus dem Gebiet der Soziologie. Es ist die Vorstellung, dass moderne Gesellschaften zunehmend umfassende Wissensgesellschaften sind. Präziser formuliert: Moderne Wissensgesellschaften nehmen die Gestalt des Wissenskapitalismus an. Die rechtliche Eingrenzung der Verbreitung von Wissen durch die nationale und internationale Rechtsetzung ist der Hebel, der die Transformation der Wissensgesellschaft in einen Wissenskapitalismus ermöglicht. Hierbei spielt das TRIPS-Abkommen (Trade Related Aspects of Intellectual Property Rights – handelsbezogene Aspekte der Rechte an geistigem Eigentum) eine entscheidende Rolle. Der Wissenskapitalismus markiert eine klare historische Abgrenzung. Obwohl es sich beim Wissenskapitalismus in erster Linie um eine wirtschaftliche Entwicklung handelt, besteht der begründete Verdacht, dass die neuartigen digitalen Giganten, die den Fahrersitz des Wissenskapitalismus einnehmen, erhebliche Auswirkungen auf die soziale Struktur und die Kultur der modernen Gesellschaft haben. Dennoch ist – angesichts der drängenden gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit – eine zukunftsfähige und nachhaltige Gesellschaft, die keine breit aufgestellte Wissensgesellschaft ist, kaum vorstellbar. Die komplexen kulturellen, sozio-ökonomischen, ökologischen und politischen Probleme der modernen Gesellschaft als Wissenskapitalismus werden in dieser Studie im Detail analysiert.

Nico Stehr


Nico Stehr
Nico Stehr war bis 2018 Inhaber des Karl-Mannheim-Lehrstuhls für Kulturwissenschaften in der Zeppelin Universität Friedrichshafen. Veröffentlichungen bei Velbrück Wissenschaft: Die Zerbrechlichkeit moderner Gesellschaften (2000), Expertenwissen (2010, mit Reiner Grundmann), Ist Wissen Macht? (2015, 2018 mit Marian Adolf ), Geld (2019, mit Dustin Voss) und Gesellschaft und Klima (2019, mit Amanda Machin).