Der Wert der Zivilgesellschaft

aus der Reihe: Societas Futura. Gesellschaft Gestalten.

  • broschiert
  • 1. Auflage 2023
  • 22,2 cm x 14,0 cm
  • Sprache des Textes: Deutsch
  • erscheint Mai 2023
  • ca. 150 Seiten
  • ISBN 978-3-95832-334-6
noch nicht erschienen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


Die Herausforderung der Krisen unserer Zeit werden aktuell in den 17 Sustainable Development Goals (SDGs) aufgegriffen, welche in ihrer Gesamtheit einen Weltzukunftsvertrag bilden, den es mit der Agenda 2030 zu vollziehen gilt. Doch wer macht was und welche Verantwortung haben Organisationen und Institutionen dabei, bzw. wie kann diese vor den Herausforderungen der Gegenwartsgesellschaft wirksam werden? Die Autorin:nnen begreifen die Idee der Zivilgesellschaft gleichsam als eine »Brücke«, die sich zwischen den auseinanderdriftenden gesellschaftlichen Teilbereichen aufspannen lässt, ohne die nachhaltige Entwicklungen nicht realistisch erscheinen. Leitend ist das Grundprinzip der gesellschaftlichen Koordination und Kooperation durch Wertschöpfungsnetzwerke zugunsten dessen, was Gemeinwohl genannt werden kann. Sie sind eine zentrale zivilgesellschaftliche Aufgabe und können eingesetzt werden zum Beispiel im Kampf gegen Armut, für neue Varianten von Arbeit und Einkommen, Innovationen in den Bereichen der Sozialraumentwicklung, universeller Bildung sowie der Gewährleistung von sozialer Teilhabe und sozialer Sicherung.

Die Publikation stellt einen Beitrag zur aktuellen Debatte um gesellschaftliche Innovationen dar: wissenschaftlich fundiert und für die interessierte Öffentlichkeit präsentiert. Im Dialog erkunden Autorin und Autor neue Formen gesellschaftlicher Governance, Konkretionen unternehmerischer Verantwortung und Innovationschancen für neue Formen der Zivilgesellschaft.

Michael N. Ebertz


Michael N. Ebertz

Michael N. Ebertz ist Soziologe und Theologe. Er lehrte als Professor für Soziologie, Sozialpolitik und Freie Wohlfahrtspflege an der Katholischen Hochschule in Freiburg. Er ist Autor zahlreicher religions- und kultursoziologischer Publikationen, darunter auch zum Verhältnis von Religion und Zivilgesellschaft. (www.michaelebertz.de)

Ramona M. Kordesch


Ramona M. Kordesch

Ramona M. Kordesch ist Theologin und Wirtschaftsethikerin. Als Nachhaltigkeitsexpertin ist sie Direktorin des Österreichischen Rates für Nachhaltige Entwicklung und Gastwissenschaftlerin am Leadership Excellence Institute Zeppelin (LEIZ) der Zeppelin Universität. Sie ist Autorin zahlreicher Publikationen im Bereich der Zivilgesellschaftsforschung insbesondere im Kontext von Wirtschaft und Unternehmertum. (www.ramonakordesch.at)