Grenzen der Autonomie

  • herausgegeben von Elisabeth List , Harald Stelzer
  • Erscheinungsdatum: 10.06.2010
  • Paperback
  • 264 Seiten
  • 22.2 x 14 cm
  • ISBN 9783938808832
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


Die Frage nach den Grenzen von Autonomie zielt nicht auf die Problematisierung des Rechts auf Freiheit, das zu den elementaren menschlichen Grundrechten gehört. Vielmehr geht es in diesem Band um die Bedingungen der Realisierung von Autonomie, den Kontext ihrer Umsetzung. Der Fokus liegt hierbei vor allem auf jenen unvermeidlich gesetzten Bedingungen, die sich einerseits aus der Körpergebundenheit des Menschen ergeben sowie andererseits aus dem sozialen Kontext allen Handelns. Es geht also nicht darum, unumstößliche Grenzen der Reichweite von Autonomie ausfindig zu machen, sondern ihre Voraussetzungen und Möglichkeitsbedingungen zu klären, insbesondere für die Situation von Behinderten.
Die in diesem Band vorgelegten Untersuchungen eröffnen Perspektiven zur Revision gängiger Lehrbuchversionen des Begriffs Autonomie und leisten damit einen Beitrag zur Verteidigung von Autonomie und dem Recht auf Freiheit – auch angesichts ihrer realen Grenzen.

Elisabeth List


Elisabeth List

Elisabeth List ist Professorin am Institut für Philosophie der Universität Graz. – Bei Velbrück Wissenschaft hat sie veröffentlicht: Vom Darstellen zum Herstellen. Eine Kulturgeschichte der Naturwissenschaften (2007); Ethik des Lebendigen (2009).

Harald Stelzer


Harald Stelzer

Harald Stelzer ist Lehrbeauftragter und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Universität Graz sowie an der Fachhochschule Joanneum für Wirtschaftsethik. Veröffentlicht hat er u.a.: Karl R. Popper und kritischer Rationalismus interkulturell gelesen (2007).