Welche Natur sollen wir schützen?

Über die Natur des Menschen und die ihn umgebende Natur

  • Erscheinungsdatum: 03.05.2017
  • Paperback
  • 291 Seiten
  • 21 x 12.8 cm
  • Fadenheftung
  • ISBN 9783958321113
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


Der Schutz der Natur, ein naturnahes Leben, Bewahrung der Schöpfung, Heilen nach der Natur: so lauten einige der zu zentralen Maximen gewordenen modernen Stichworte, die uns den Weg zum richtigen Leben zu verheißen scheinen.
Doch was ist das eigentlich »die Natur«? Warum ist sie überhaupt für uns von Bedeutung? Und welche Natur ist es eigentlich, die wir schützen sollen? »Natur« begegnet uns in sehr unterschiedlicher Weise: Sie ist unser Gegenüber, das wir erforschen, bearbeiten, verändern, ja neu konstruieren. Und zugleich ist sie das, was wir selber sind und zu dem wir als ein Teil gehören. »Natur« ist der zentrale Ausgangspunkt unserer Gesundheit, unsere Lebens, und damit auch unseres Todes. Wir orientieren uns an der »Natur«, die wir zugleich interpretieren und, wo möglich, zur »Kultur« gestalten. Der Autor stellt sich den Fragen der Grenzsetzungen für unsere technischen Möglichkeiten, der modernen Medizin, von Genforschung und Gentechnik und nähert sich gründlich den alten Fragen der Ethik und Moral: Wer sind wir, und was dürfen wir tun? Nur wenn wir diesen Fragen nachgehen – so lautet die These dieses Bandes –, werden wir in der Lage sein, uns den aktuellen Problemen im Umgang mit der eigenen und der uns umgebenden Natur – von der Bio- und Umweltethik über den Naturschutz bis hin zur Diskussion um die Gesundheit – kritisch zu stellen.

Ludger Honnefelder


Ludger Honnefelder ist Theologe und Philosoph. Er lehrte seit 1971 als Professor der Philosophie an der Universität Trier, der Freien Universität Berlin und der Universität Bonn. Von 2005–2008 nahm er die Guardini-Professur für Religionsphilosophie und katholische Weltanschauung an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin wahr. Zuletzt war er als Otto Warburg Senior Research Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig. Seine zahlreichen Publikationen beschäftigen sich mit Fragen der Metaphysik und der Religionsphilosophie, der Ethik samt Angewandter Ethik sowie der Philosophie des Mittelalters und der Frühen Neuzeit.