Materialität des Geistes

Zur Sache Kultur - im Diskurs mit Ulrich Oevermann

  • herausgegeben von Roland Burkholz , Christel Gärtner , Ferdinand Zehentreiter
  • Erscheinungsdatum: 01.12.2001
  • Paperback
  • 418 Seiten
  • 22.2 x 14 cm
  • ISBN 9783934730465
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Auf den Merkzettel

Beschreibung


Die soziologische Methode, wie wir sie handhaben, beruht zur Gänze auf dem Grundprinzip, daß die soziologischen Tatsachen wie Sachen untersucht werden müssen, das heißt als Wirklichkeiten, die außerhalb des Individuums liegen. Es gibt keine Regel, die man uns mehr bestritten hat; und trotzdem gibt es keine, die grundlegender ist.« (Emile Durkheim).

Wohl keine andere Position der zeitgenössischen Soziologie dürfte dieser Maxime ihres Gründervaters so gerecht werden wie der Strukturalismus Ulrich Oevermanns

Roland Burkholz


Roland Burkholz, geb. 1963, promovierter Philosoph und habilitierter Soziologe, war wissenschaftlicher Assistent am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Frankfurt am Main und ist derzeit als Unternehmensberater tätig. Christel Gärtner, geb. 1958, war wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Christliche Sozialwissenschaften der Universität Münster. Sie ist assoziierte Professorin am Exzellenzcluster Religion und Politik der Uni Münster. Ferdinand Zehentreiter, Philosoph und Musikwissenschaftler, lehrt am Institut für Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt a. M. und an der Frankfurter Musikhochschule. Er publiziert zu ästhetischen und kultursoziologischen Fragestellungen.

Christel Gärtner


Christel Gärtner

Roland Burkholz, geb. 1963, promovierter Philosoph und habilitierter Soziologe, war wissenschaftlicher Assistent am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Frankfurt am Main und ist derzeit als Unternehmensberater tätig. Christel Gärtner, geb. 1958, war wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Christliche Sozialwissenschaften der Universität Münster. Sie ist assoziierte Professorin am Exzellenzcluster Religion und Politik der Uni Münster. Ferdinand Zehentreiter, Philosoph und Musikwissenschaftler, lehrt am Institut für Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt a. M. und an der Frankfurter Musikhochschule. Er publiziert zu ästhetischen und kultursoziologischen Fragestellungen.

Ferdinand Zehentreiter


Roland Burkholz, geb. 1963, promovierter Philosoph und habilitierter Soziologe, war wissenschaftlicher Assistent am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Frankfurt am Main und ist derzeit als Unternehmensberater tätig. Christel Gärtner, geb. 1958, war wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Christliche Sozialwissenschaften der Universität Münster. Sie ist assoziierte Professorin am Exzellenzcluster Religion und Politik der Uni Münster. Ferdinand Zehentreiter, Philosoph und Musikwissenschaftler, lehrt am Institut für Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt a. M. und an der Frankfurter Musikhochschule. Er publiziert zu ästhetischen und kultursoziologischen Fragestellungen.